Ripasso I Quadretti - Valpolicella Classico Superiore

Az. Agr. La Giaretta

  • 20,95 €
    Einzelpreis pro 
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten , Lieferzeit 2-5 Tage

Artikel-Nr. 10022
Hersteller Az. Agr. La Giaretta
Jahrgang 2016
Flaschengröße 0,75 Liter
Rebsorte Corvina
Region Klassisches Valpolicella
Alkoholgehalt 14% Vol.
Empfehlungen Fleischgerichte
Trinktemperatur 16-18° C
Trinkreife bis 2025
Lagerung 6 Monate Flaschenreife
Farbe Intensives rubinrot
Allergene enthält Sulfite

Die Az. Agr. La Giaretta des jungen Winzerehepaars Francesca und Francesco Vaona besitzt ca. 10 Hektar Weinanbauflächen, die im Kerngebiet des Valpolicella, um die Gemeinden Marano di Valpolicella, Negrar und San Pietro in Cariano, in einer durhschnittliche Höhe von 200 m liegen.

Die Beste Lage befindet sich in Valgatara und heißt "I Quadretti". Der Name entstand, weil die Parzelle in gleich große, quadratische Stücke aufgeteilt wurde. Sie liegt in hügelige Terrain, mit optimaler Ausrichtung für die  Sonneneinstrahlung und beherbergt die ältesten Weinstöcke der Azienda. Nach ihr ist auch die Top-Linie von La Giaretta benannt.

Seit Generationen ist das Motto der Familie Vaona, dass die Qualität im Glas nur mit absoluter Qualität im Weinberg zu erzielen ist. So werden die Stöcke im Frühjahr zurückgeschitten und im Laufe des Sommers die Blätter ausgedünnt, damit die Trauben mehr Sonnenlicht einfangen können. 

Dank der Struktur von La Giaretta mit seiner selbst auferlegten Ertragslimitierung, erzeugt die Famiie Vaona Weine mit individueller Handschrift, die von liebevoller Pflege der Weinberge und Trauben zeugt.  

Unser Spitzen Ripasso I Quadretti La Giaretta DOC Classico Superiore

Anbaugebiet:

Gelegen im Herzen des Valpolicella Classico auf den Hängen von Valgatara (Höhenlage ca 250 m) liefert die Einzellage die besten Trauben von den ältesten Weinstöcken. Die Bodenbeschaffenheit ist unterschiedlich, überwiegend Ton, strichweise Kalkböden

Rebsorten

40% Corvina, 40% Corvinone, 20% Rondinella

Weinbereitung:


Sorgfältige Handlese und ähnlich wie beim Amarone, Trocknung der Trauben über mehrere Wochen. Worauf eine Temperaturkontrollierte Gärung über ca. 30 Tage erfolgt. Anschließende Lagerung im Stahltank für ca 3 Monate  Die Besonderheit dieses Weins erklärt sich aus der traditionellen zweiten Gärung (Ripasso = zweiter Schritt). Hierbei wird der Jungwein etwa im März einer zweiten Gärung mit dem Trester des Amarone zugeführt. Dies gibt dem Wein eine kräftigere Farbe, tiefere Strukrur, mehr Fruchtigkeit und einen höheren Alkoholgehalt.

Ausbau:

Zwei Jahren in  französischen Barriques. Darauf folgende sechsmonatige Verfeinerung in der Flasche.

Bouquet:

Intensiver Duft nach roten Kirschen, mit einem Anflug von Konfitüre und süssen Gewürznoten

Geschmack:

Am Gaumen warm, samtig mit gut eingebundener Tanninstruktur. Vollmundiges, lang anhaltendes Finale. Ein Wein, der es mit manchem Amarone aufnehmen kann.

Trinktemperatur:

Wein bei Kellertemperatur servieren (18°).

Empfehlung:

Passt zu Braten, Wildgerichten, Gegrilltem und Käse.

 


Wir empfehlen außerdem