Amoris Vulnus - Az. Agr. Antico Gelso

Az. Agr. Antico Gelso

  • 14,95 €
    Inhalt: 0,75 l Einzelpreis(19,93 € pro l)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten , Lieferzeit 2-5 Tage

Jahrgang 2021
Region Südlicher Gardasee, Pozzolengo Localita Ballino, Die Böden sind moränischen Ursprungs und enthalten Ton und Sand, typisch für die Pozzolengo Region
Rebsorten Trebbiano di Lugana
Weinbereitung Echte Rarität!!! Es werden nur ca. 4000 Flaschen produziert. Ausschließlich Handlese mit strenger Kontrolle des Traubenguts. Es folgt eine temperaturkontrollierte Gärung des Mosts in Edelstahlbehältern.
Ausbau Nach Abschluss der alkoholischen Gärung ruht der Jungwein für 2 Monate auf der Hefe mit wöchentlicher Batonnage. Danach vorsichtige Filtration und Abfüllung. Kurze Flaschenreife.
Biowein Biodynamischer Anbau ohne Insektizide
Alkoholgehalt 13,5 %
Bouquet Eindeutige Noten von Ananas, Passionsfrucht und Hauch von Zitrusfrüchten
Geschmack Fruchtig, intensiv, nachhaltig, mit dezenter Säure und interessantem Geschmack
Farbe Strohgelb mit grünlichen Reflexen
Trinktemperatur 8-12 Grad Celsius
Empfehlungen Als Apperitiv. Ideal zu Krustentieren (z.B. Capasante gratinate) und Fischspeisen
Trinkreife bis 2023
Allergene enthält Spuren von Sulfiten
Hersteller Az. Agr. Antico Gelso
Artikelnr. 10163
Flaschengröße 0,75 l
Biowein Biodynamischer Anbau ohne Insektizide

Az. Agr. Antico Gelso

Das Weingut ist nach einem alten Maulbeerbaum benannt, der auf den Feldern der Azienda steht. Darüber hinaus wurde bei Renovierungsarbeiten ein Buch des römischen Dichters Ovid gefunden, in dem ein unglückliches Liebespaar vor einem riesigen Maulbeerbaum aus Liebe den Freitod wählt (Lateinisch Amoris Vulnus). Diese Tragödie sowie deren Protagonisten Piramus und Thisbe sind auch die Namensgeber für die Weine von Antico Gelso.

Emanuelle di Tozzo übernahm das Familiengut von seinen Eltern und verkaufte zunächst nur die Trauben. Erst in den letzten Jahren begann er seine gesamte Energie auf das Weingut zu lenken und nach einigen Jahren der Experimente, produziert er heute seine Weine in einer Qualität, die er sich immer erträumt hatte. Er setzt dabei auf biodynamische Anbauweisen, die es ihm erlauben keine Insektizide verwenden zu müssen. Auch werden nur minimale Dosen von Sulfiten eingesetzt. Das Weingut umfasst insgesamt 8 Hektar Anbaufläche, von denen 5 Hektar mit Lugana und Merlot bepflanzt sind.


Wir empfehlen außerdem